Familien

Familien liegen mir besonders am Herzen. Deshalb möchte ich Bünde zu einer der familienfreundlichsten Städte unseres Landes machen. Es wird Zeit, dass in Bünde wieder mehr für Familien getan wird. Dies sind meine Ideen dafür.

Familien: Das ist mir besonders wichtig

  • Kinder brauchen besonders viel Unterstützung, Förderung und Schutz – die Stadt muss hier tun, was immer möglich ist.
  • Wir brauchen eine noch bessere Kinderbetreuung in Bünde und gerechtere Kitabeiträge, damit Kinderbetreuung niemals vom Geldbeutel der Eltern abhängt.
  • Ich möchte die Jugendlichen in Bünde stärken. Deshalb will ich unter anderem die Jugendarbeit weiter ausbauen.
  • Unsere Schulen können noch besser und digitaler werden.
  • Die Eltern in Bünde brauchen mehr Rückhalt und Unterstützung.
  • Zur Familie gehören auch unsere Senioren. In Bünde soll man gut alt werden können.
Susanne Rutenkröger Familienpolitik für Bünde

Familien in Bünde brauchen mehr Unterstützung

Für mich ist klar: Familien brauchen eine möglichst gute und starke Unterstützung. Familien sind das Fundament unserer Stadt, ganz egal wie sie aussehen und nach welchem Muster sie funktionieren. Gerade in der jetzigen Situation stehen Familien besonders unter Druck und müssen große Herausforderungen meistern. Dabei möchte ich helfen. Ich will, dass Familien in Bünde gut leben und Kinder hier gut aufwachsen können. Dazu gehört vor allem, Eltern bestmöglich in ihrem Alltag zu helfen. Und ja, auch Oma und Opa gehören zur Familie! Deshalb müssen wir sicherstellen, dass wir in Bünde zufrieden und gesund alt werden können.

Kinder sind unsere Zukunft!

Selten ist ein Sprichwort so wahr, wie dieses: Kinder sind unsere Zukunft. Kinder brauchen besonders viel Geborgenheit und Liebe sowie unseren Schutz und unsere Unterstützung. Was wir als Stadt dafür tun können, muss getan werden: sei es die Kinderbetreuung, die Gesundheitsvorsorge, Bildung, Freizeit – oder gar der Schutz unserer Kinder. Die Stadt Bünde hat hier eine große Verantwortung, der sie auch fortan gerecht werden muss. Als Bürgermeisterin werden für mich die Kinder dieser Stadt immer an erster Stelle kommen. 

Kinderbetreuung verbessern

Ganz wichtig ist das Angebot und die Qualität der Kinderbetreuung. Hier geht es sowohl um die Kinder, als auch darum, den Eltern ein gutes Leben zu ermöglichen. Im Kindergarten müssen alle Kinder so gut wie möglich aufgehoben sein. Für mich bedeutet Kinderbetreuung aber auch ganz konkret Bildung und damit Chancengerechtigkeit für unsere Kleinsten. Deshalb darf die Kinderbetreuung niemals vom Geldbeutel der Eltern abhängen und es muss für jedes Kind in Bünde, das einen Kita-Platz braucht, auch ein solcher Platz verfügbar sein. Die Situation ist in Bünde sicher nicht schlecht, aber noch lange nicht so gut, wie ich es für richtig halten würde. Mehr Kita-Plätze, bessere Betreuung, flexible Zeiten und gerechtere Beiträge sind daher wichtige Ziele für mich.

Betreuung auch in der Grundschule

Und Kinderbetreuung hört nicht im Vorschulalter auf. Die Fortführung der zuverlässigen Kinderbetreuung ist insbesondere auch nach dem Wechsel der Kinder zur Grundschule wichtig. Sei es Randstundenbetreuung oder offener Ganztag – hier gibt es in Bünde konkreten Handlungsbedarf : zu wenig Platz, zu wenig Geld und Personal. Hier muss gehandelt werden. Auch wenn nicht alles in die Zuständigkeit der Stadt fällt, möchte ich als Bürgermeisterin hier Ansprechpartnerin sein und die Verantwortlichen zusammen bringen.

Und ich möchte mit allen gemeinsam- den Schulen, der Schulverwaltung, den Eltern und auch den Kindern selbst- darüber sprechen, ob die Betreuungsangebote in den ersten Jahren an den weiterführenden Schulen ausreichend sind.

Susanne Rutenkröger Bünde

Jugendliche stärken

Jugendliche fühlen sich oft stark und unangreifbar – und brauchen dennoch unsere Unterstützung und Förderung. Ich möchte die Jugendlichen in Bünde stärken. Mehr Mitbestimmung und Beteiligung, gute Sport- und Freizeitmöglichkeiten, beste Bildung und eine Jugendarbeit, die immer dann hilft, wenn es nötig ist. Das Jugendzentrum Atlantis ist für mich daher ein unverhandelbarer Baustein der Jugendarbeit in Bünde. Das Angebot muss weiter ausgebaut werden und ich mache mich für einen Neubau auf dem Cordes-Gelände stark.

Schulen: Beste Bildung in Bünde

Unsere Kinder verdienen den besten Start ins Leben. Dazu gehört ganz besonders, dass wir ihnen eine bestmögliche Bildung und Schulzeit ermöglichen. Bünde ist bereits ein starker Schulstandort mit einem breit gefächerten Angebot an Schulen. Darauf bin ich als Bünderin stolz! Wir dürfen uns nun aber nicht zurücklehnen. Gerade jetzt zeigt sich, wie wichtig es ist, unsere Schulen auf den Weg in die digitalisierte Bildung zu unterstützen. Zeitgemäße Ausstattung, die Möglichkeit für Online-Unterricht und moderne Unterrichtsformen sind jetzt dringend nötig. Aber mehr Tablets und Smartboards allein reichen da nicht! Wir müssen auch sicherstellen, dass alle Kinder vom digitalen Unterricht profitieren und niemand zurückgelassen wird. Als Bürgermeisterin werde ich daher in enger Abstimmung mit den Schulen an einem Maßnahmenplan arbeiten, die Bildungsmöglichkeiten in Bünde noch besser zu machen, sodass alle Kinder einen erfolgreichen Weg an unseren Schulen gehen können.

Mehr Rückhalt für Eltern

Vater oder Mutter zu werden ist wunderschön. Und gleichzeitig bedeutet es enorme Herausforderungen und Probleme, die bewältigt werden müssen. Eltern brauchen daher einen starken Rückhalt. Ich finde: Als Stadt könnten wir hier mehr tun. Mehr Beratungsangebote und bessere finanzielle Unterstützung stehen hier an erster Stelle. Als Bürgermeisterin werde ich gerade für Eltern immer ansprechbar sein. 

Alt werden in Bünde

Für mich gehören unsere Senioren zur Familie. Und zwar alle. Ein familienfreundliches Bünde ist deshalb auch ein seniorenfreundliches Bünde. Ich möchte dafür arbeiten, dass wir alle gut in Bünde alt werden können. Dazu braucht eine gute gesundheitliche Versorgung, Betreuungs- und Pflegemöglichkeiten und vieles mehr. Auch Senioren brauchen Freizeitmöglichkeiten! 

Für Familien muss mehr getan werden!

In Bünde leben viele Familien – und so manche auch ziemlich gut. Ich bin aber überzeugt, dass wir deutlich mehr tun könnten und sollten, um Bünde noch familienfreundlicher zu machen. Dies muss nur mit Herzblut und viel Engagement angegangen werden. Genau das möchte ich tun – und so Bünde zu einer der familienfreundlichsten Städte machen.

Scroll to Top