Stadtgestaltung

Ich möchte Bünde für die Zukunft gestalten. Unsere Heimatstadt hat eine lange Vergangenheit und einen ganz besonderen Charakter. Dieser wurde leider oft nicht gut genug gepflegt. Ich will Bündes Charme bewahren und behutsam weiterentwickeln.

Stadtgestaltung: Das ist mir besonders wichtig

  • Viele Flächen und Gelände brauchen ein neues Nutzungskonzept, wie beispielsweise das Cordes-Gelände oder die ehemaligen „Engländersiedlungen“. Diese Chancen müssen wir nutzen!
  • Ich möchte die Innenstadt deutlich aufwerten und Leerstände bekämpfen.
  • Bünde soll lebendiger werden, mit mehr Gastronomie, Kultur und Einkaufsmöglichkeiten.
  • Das Else-Ufer hat noch Gestaltungspotenzial! Ich möchte es langfristig zu einem Juwel für unsere Stadt machen.
  • Ich möchte einen Grünen Ring in Bünde schaffen und so für mehr Natur, Bäume und Pflanzen sorgen.
Susanne Rutenkröger Bürgermeisterkandidatin Bünde

Ich will Bünde gestalten

Meine Vision: Bünde soll eine noch lebenswertere, bunte Stadt werden, mit viel Grün und Natur, einem attraktiven Stadtbild und viel Platz für uns Menschen. Dazu muss an der Stadtgestaltung aber konsequent gearbeitet werden. In der Vergangenheit sind wir leider oft nicht behutsam mit dem Charakter Bündes umgegangen. So manche Bausünde hat uns viel zu lange begleitet und viele Bereiche im Stadtbild wurden leider vernachlässigt. Als Bürgermeisterin wird die Stadtgestaltung daher einer meiner Schwerpunkte sein.

Gelegenheiten nutzen

Momentan haben wir so viele Möglichkeiten, unsere Stadt voranzubringen – große Areale und Flächen brauchen neue Konzepte. Das Cordes-Gelände, den Bahnhof sowie sein Umfeld und die ehemaligen „Engländersiedlungen“ – hier können wir Bünde nun langfristig gestalten. Diese Gelegenheiten dürfen wir nicht ungenutzt lassen. 

Unsere Innenstadt endlich aufwerten

Ein besonderes Anliegen ist es mir, unsere Innenstadt endlich aufzuwerten. Bündes Wohnzimmer rund um die Fußgängerzone, der Eschstraße und der Bahnhofstraße braucht leider einiges an Zuwendung. Leerstände, verkommene private Immobilien und fehlende Begrünung mindern die Aufenthaltsqualität teilweise erheblich. 

Unser Einzelhandel hat es verdient, hier in jeder Beziehung unterstützt zu werden. Gerade jetzt haben wir alle erfahren wie schnell eine Innenstadt an Attraktivität verlieren kann und wie wichtig ein lebendiger Stadtkern für das Leben vor Ort ist.

Lebendiges Bünde

Bünde soll zu einer richtig lebendigen Stadt werden – mit einer vielfältigen Gastronomie und guten Einkaufsmöglichkeiten, tollen Festen und Veranstaltungen und einem umfangreichen kulturellen Angebot. Dies gehört für mich zu einer erfolgreichen Stadtgestaltung!

Einkaufen und Gastronomie

Die vielen Leerstände zeigen es: Wir müssen am Ball bleiben und Bünde als Einkaufsstadt attraktiv halten. Daher brauchen wir ein engagiertes Stadtmarketing. Die Aktivitäten aller Kaufleute und die vielen sonstigen guten Ideen müssen zentral gebündelt werden. Das will ich als Bürgermeisterin zusammen bringen. 

Feste und Veranstaltungen

Zu einer lebendigen Stadt gehören auch Feste und Veranstaltungen. Unser Zwiebelmarkt und auch das Frühlingsfest sind weit über unsere Stadtgrenzen bekannt. Der Bauernmarkt als Veranstaltung rund um unser Museum sowie der Abendmarkt sind tolle Ideen, können aber sicherlich noch weiter verbessert werden. Sicher gibt es noch viele kreative Ideen, auch wie unsere Innenstadt in der Weihnachtszeit lebendiger gestaltet werden kann.

Susanne Rutenkröger Bünde

Kultur

Ich möchte Bünde zu einer Stadt der Kultur machen. Das Museum ist für mich daher ein wichtiger Teil unserer Stadt, den ich unbedingt erhalten und ausbauen möchte. Die Finanzierung des Museums muss also auch in schwierigen Zeiten sichergestellt werden. Das gleiche gilt für die Musikschule, zu der ich hiermit ein klares Bekenntnis abgebe! Kultur ist aber noch viel mehr – deshalb möchte ich beispielsweise auch Kunst im öffentlichen Raum in Bünde fördern. 

Das Else-Ufer gestalten!

Leben am Wasser – das Else-Ufer könnte ein Juwel sein, was über Bünde weit hinaus Strahlkraft hat. In den letzten Jahren gab es immer mal wieder Ideen. Aber leider wurde nichts konkret auf den Weg gebracht. Ich möchte die Gestaltung des Else-Ufers nicht aus dem Blick verlieren. Wir brauchen ein Konzept, wie das Else-Ufer sowohl eine lebendige Natur bekommt, als auch für uns Menschen zu einem attraktiven und wichtigen Teil unserer Stadt wird.

Gesundes Bünde: Natur und Umwelt

Bünde soll zu einer gesünderen Stadt werden. Eigentlich sind wir ja eine Stadt mit viel Grün und viel Natur. Leider wurde sich in den letzten Jahren nicht richtig darum gekümmert. Ich möchte dafür arbeiten, dass wir mehr Grünflächen, Pflanzen, Bäume und Blumen in Bünde bekommen. Der Klimaschutz ist auch in Bünde wichtig – und noch drängender sind Maßnahmen, die unsere Stadt auf die Folgen des Klimawandels vorbereiten.

Auf den Klimawandel vorbereiten

Der Klimawandel ist real und wir müssen alles tun, ihn so weit wie möglich zu verhindern. Wir müssen uns aber darauf einstellen, dass wir in der Zukunft immer stärkere Wetterextreme erleben werden: Hitze und Trockenheit genauso wie Starkregen und sogar Überschwemmungen. Darauf müssen wir Bünde vorbereiten und so gut es geht die Stadtgestaltung darauf anpassen. Alle Ideen und Erfordernisse müssen an fachlich versierter Stelle zusammenlaufen – es braucht endlich eine/n Klimaschutzmanger/in.

Ein grüner Ring in Bünde

Ich möchte einen grünen Ring in der Stadt schaffen: Vom Steinmeister Park über den Park am Stadtgarten, den Andre Park, den Friedhof am Nordring und wieder zurück zur Else. Dieser grüne Gürtel kühlt in heißen Sommern die Luft und bietet uns Raum für Erholung und Freizeit. 

Natürlich gehören auch die Bäume und Grünflächen in Randringhausen, das Bustedter Holz sowie das Dustholz in Ennigloh zur “grünen” Lunge unserer Stadt. Die Aufenthaltsqualität hat in den letzten Jahren leider zum Teil stark abgenommen. Das will ich ändern.

Scroll to Top